‚The Lodge‘ in Portugal oder: Wie ich surfen wollte und als Yogini zurück kam

Surfen und ich – wir haben ein nicht so ganz gesundes Verhältnis. Man könnte auch sagen, es ist eine Hass-Liebe oder – noch passener – On-Off-Beziehung, denn mal brenne ich total für den Sport, bei dem man so ganz nebenbei (und mit viel Spaß) braun wird,mal finde ich nichts schrecklicher, als mich im kalten, müffelnden Leih-Neoprenanzug, in den hoffentlich, bitte, bitte, keiner reingepinkelt hat, mich durch die Fluten zu kämpfen und am Ende nach maximal 3 Millisekunden aufrechten Standes, dann eh sofort wieder runterzufallen. Eine Ladung Salzwasser voll in den Mund, YEAH! Man könnte also sagen, unsere Beziehung ist...

Mehr lesen