Monat: Dezember 2017

Natürliche Wimpernverlängerung mit dem ORPHICA REALASH Wimpernserum

Ein Kosmetikprodukt, auf das ich wirklich nie (okay, außer sonntags…) verzichte? Wimperntusche! Ich bin normalerweise ja kein großer Fan von Make-up, aber wenn es um Wimpern geht, bin ich ein bisschen besessen. Meine Wimpern sind so ziemlich durchschnittlich, deshalb habe ich vor vier Jahren als quasi „Noch-Jugendsünde“ mir einmal Wimpernextensions machen lassen. Die Reaktion meines damaligen Freundes? Lautes Lachen und ein „Darf ich dich jetzt Nicky Minaj nennen? Siehst genauso aus.“ Das war irgendwie nicht ganz die Reaktion, die ich mir erhofft hatte und so habe ich seitdem erst einmal von weiteren Verbesserungsmaßnahmen abgesehen. Bis ich jetzt vom REALASH...

Mehr lesen

Montmartre – eine Liebeserklärung

Jedes Jahr, wenn es im Herbst ganz schleichend dunkler wird, und allmählich die Blätter von den Bäumen fallen, bekommt mein Herz allerschlimmstes Paris-Fernweh. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich nach dem Abi, im Herbst, als Au-pair nach Frankreich gegangen bin und sich mein Unterbewusstsein anscheinend wie die Fluggänse vor dem Winter saisonal daran erinnert fühlt. Auch dieses Jahr habe ich deshalb wieder sämtliche Freunde mit Urlaubsplänen genervt und so richtig angetan war davon erst mal kaum jemand.  Paris im Winter: viel zu dunkel, viel zu nasse, wie ungemütlich, hieß es da. Die haben ja alle keine Ahnung. Ich bin nämlich nicht...

Mehr lesen

Gib jedem Menschen die Chance, sich zu ändern

Vor einigen Monaten hatte ich zehnjähriges Klassentreffen. Krass, wie schnell 10 Jahre vergehen können und noch viel krasser, dass sich alle meiner ehemaligen Klassenkameraden zumindest für diesen einen Tag wirklich gut miteinander verstanden – obwohl wir früher eher so ein Cliquen-Gefüge waren, wo diese und jene Gruppen sich untereinander nicht ausstehen konnten. Vielleicht sind wir inzwischen einfach zu alt für so was. Mir ist das schon öfter aufgefallen: Wenn ich heute jemandem auf der Straße begegne, mit dem ich früher eine intensive Feindschaft pflegte, habe ich inzwischen doch immer für jeden ein Lächeln übrig. Wahrscheinlich hat jeder von uns mindestens eine dieser...

Mehr lesen

Nina Ponath

Ich bin Nina Ponath, 29 Jahre alt, und arbeite als Autorin, Redakteurin und freie Texterin. Zusammen mit meinem Hund Rudi lebe, laufe, liebe ich in Hamburg und blogge hier über die schönen Dinge im Leben.

Mehr über mich

Instagram

No images found!
Try some other hashtag or username

Facebook

Free WordPress Themes, Free Android Games