Es ist Montag – und weil man sich Montag immer viel zu oft, viel zu gern über all die hässlichen Dinge im Leben aufregt, kommen hier meine Top 6 der schönen Dinge im Leben, über die ich mich letzte Woche gefreut habe und – weil die Woche sieben Tage hat, mein Motto für diese Woche.

1. Sommer! Irgendwie ist der Frühling dieses Jahr ja komplett ausgefallen und das Jahr deshalb umso schneller an uns vorbeigezogen. Dafür gibt es jetzt völlig übergangslos Sommer und Sonne satt. Yeah!

2. … und weil Sommer es ist, kann man endlich wieder so schöne Dinge wie Stand-up Paddling, am See liegen, mit Freunden grillen und auf dem Balkon sitzen. Und sich über jede neue Sommersprosse einzeln freuen.

Endlich Sommer!

Endlich Sommer!

3. Yoga mit Sandra von ‚House of Grace‚. Schon so lange wollte mal endlich in eine der Stunden von Sandra von Zabiensky vorbeischauen, aber irgendwie habe ich es einfach nie geschafft. (siehe Nummer 4…) Letzte Woche war ich (plus Rudi, danke noch mal dafür!) da und was soll ich sagen: das war bestimmt nicht meine letzte Yogastunde mit ihr. Unknown

Yogastunde bei Sandra mit Rudi

Yogastunde bei Sandra mit Rudi

4. Eine Sache, über die ich mich letzte Woche besonders gefreut habe: Zeit und diese mit lieben Menschen zu nutzen. Da war einmal natürlich das fette Plus an Zeit durch den Vatertags-Feiertag. Das wurde aber noch gestoppt an der Extra-Quality Time mit meinem Papa, der, anstatt mit dem Bollerwagen loszuziehen oder auf Geschenke zu warten, mal eben vorbei kam und seine Töchter zum Eis einlud. Gemeinsame Zeit ist das wertvollste Geschenk, wenn man ständig von der Arbeit zum Sport zu was-auch-immer hetzt.

Friseurbesuch mit Überraschung

Friseurbesuch mit Überraschung

5. Manchmal verschlägt mir unsere heutige Welt mit all ihrer Grausamkeit die Sprache. Umso froher bin ich, sie bei einem Friseurbesuch zufällig wieder gefunden zu haben (Artikel „Wie ist es eigentlich in der heutigen Zeit Muslima zu sein“ bei Très Click) und bin unendlich dankbar für meinen Job, der mir neue Sichtweisen eröffnet. Die man zwar nicht teilen muss, die man aber kennen sollte, wenn man eine eigene Meinung vertreten möchte.

18763356_1046078788862047_467684226_n

6. Worüber ich mich noch gefreut habe: Über diesen einen Menschen, der all meine Launen – gute wie schlechte – immer wieder abbekommt und diese (-wenn ich mal drüber nachdenke, mich insgesamt-) zum Glück nicht so ernst nimmt. Der bei meinem Gezicke über schier nicht zu bewältigende Einkäufe mir zwei Kisten Wasser hochschleppt und nur laut lacht, wenn ich rumnörgele. Danke.

7. Liebe neue Woche, was die alte konnte, kannst du schon lange. Deshalb mein Wort zum Montag: It’s a good week to have a good week.